Drucken

Teil - Volloperating

Teil - Volloperating

Teiloperating / Teamoperating

Beim Teiloperating stellt der Operator den Automaten auf seine Kosten auf, liefert die Füllprodukte und übernimmt den technischen Service. Das Auffüllen des Automaten mit Füllprodukten übernimmt der Kunde.

 

In der Regel werden folgende Leistungen vom Automatenservice erbracht:

  • Automatenaufstellung
  • Anlieferung der Füllprodukte – regelmäßig oder je nach Bedarf
  • Entsorgung der Becher und Leergutrücknahme
  • Kassenabrechnung
  • Technischer Service – Wartung und Reparatur

Der Kunde hat Lebensmittelhygieneverordnung (HACCP) zu beachten.

 

Konzept, Kosten und Arbeitsteilung beim Teiloperating / Teamoperating

Je nach Operator können die Konzepte variieren bzw. kundenspezifisch angepasst werden, z.B.:

Der Operator trägt die Investition in den Automaten, stellt diesen bereit und wartet ihn. Die regelmäßige Befüllung des Automaten, mit den vom Operator angelieferten Füllprodukten, erfolgt durch den Kunden.

Die Produktpreise werden vom Kunden oder vom Operator kalkuliert und festgelegt (konzeptabhängig). 

Da der Operator Eigentümer des Automaten ist, gehen Störungsbeseitigung und Reparaturen zu seinen Lasten. Wenn die Brauchbarkeitsdauer des Automaten erreicht ist, stellt der Operator einen neuen Automaten bereit. 

Sollten die über den Automaten generierten Umsätze für einen wirtschaftlichen Automatenbetrieb durch den Operator zu gering sein, kann eine Zuzahlung auf die Füllprodukte fällig werden. Für den Technischen Service berechnet der Operator dem Kunden eine Dienstleistungspauschale.

Bei hohen Umsätzen kann der Kunde am Gewinn beteiligt werden, oder es können die Produktpreise gesenkt werden. 

Der Kunde muss selbst dafür sorgen, dass der Automat regelmäßig befüllt wird. Die Mitarbeiter des Kunden, die diese Arbeiten übernehmen sollen, müssen entsprechend unterwiesen werden.

 

Vorteile für den Kunden beim Teiloperating / Teamoperating

  • auch möglich, wenn die Umsatzerwartungen kein Volloperating zulassen
  • keine Investition in den Automaten
  • alle Füllprodukte sind durch die Bevorratung beim Kunden stets verfügbar
  • Kosteneinsparung durch Eigenleistung